Welche Dateiformate können verarbeitet werden?

Nicht alle Formate eignen sich für den Druck. Wir können aber fast Alles druckbar machen. Wir verfügen in der Regel über die neuesten Programmversionen von Adobe sowie Office-Programme und haben auch diverse Exoten installiert.

Hier eine kurze Liste der gängigsten Dateiformate für fertige Designs:

  • PDF (Achtung: Nicht jedes Programm schreibt druckbare PDF-Dateien, am besten als PDF-X1 oder PDF-X3 ab PDF Version 1.5 speichern)
  • EPS, AI (gut editierbar; bitte darauf achten, dass Schriften in Pfade umgewandelt sind)
  • Offene Daten für Indesign, Quark Xpress (Achtung: Alle verknüpften Schriften und Bilder mitsenden, Risiko der Fehlinterpretation)

Gängige Formate für Bilder, Logos und Grafiken:

  • EPS, AI für Vektorgrafiken (Achtung: Bilder in einer EPS speichern erzeugt noch keine Vektorgrafik)
  • JPG, TIFF, PS für Printmedien (RGB oder CMYK, min. 300 dpi)
  • RAW für Fotografien

Word- oder Publisherdokumente oder deren PDF-Dateien sind NICHT zum Druck geeignet. BMP-Dateien sowie stark komprimierte JPGs sind ebenfalls NICHT zum Druck geeignet. Corel Draw ist nicht in der Lage, saubere Dateien zu erzeugen. Wenn Sie keine Möglichkeit haben, die empfohlenen Formate zu erstellen, übernehmen wir gerne die komplette Gestaltung. Die Nacharbeit ist meist größer als der Gestaltungsaufwand.

Aktualisiert am 4. Februar 2016